Der Bund stellt 142 Mio. Euro für die Sanierung für 40 Bahnhofsempfangsgebäude u.a. für den Bahnhof Bernau bereit

Der Bahnhof Bernau gehört deutschlandweit zu einem der 40 Bahnhöfe mit bis zu 50.000 Reisenden pro Tag, die umfassend modernisiert werden. Darüber freuen sich sowohl der Barnimer Bundestagsabgeordnete als auch die SPD-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 59 MOL und Barnim II Simona Koß.

„Stefan Zierke und ich freuen uns sehr, dass der Bund weiter Geld in die Hand nimmt, um unsere heimischen Bahnhöfe zu modernisieren. Gerade in Bernau, wo es viele Pendler gibt, ist es an der Zeit, das Bahnhofsgebäude attraktiv zu gestalten, gerade zum Brandenburgtag, so Simona Koß.

Der Bund stellt für die insgesamt 40 Empfangsgebäude 142 Millionen Euro bereit. Hinzu kommen Eigenmittel der DB AG in Höhe von 50 Millionen Euro.

„Es ist wunderbar, dass der Bund in die Bahnhöfe und damit in den Regionalverkehr investiert und die Bernauer sich nun auf einen schönen und komfortablen Bahnhof freuen können“ meint Simona Koß. „Wenn wir den ÖPNV attraktiver machen wollen, müssen wir auch die Bahnhöfe attraktiver gestalten und mit dieser Investition beleben wir die regionale Konjunktur, so dass Firmen in unserer Region von dieser Investition profitieren können“, so die Bundestagskandidatin Simona Koß.