Die SPD-Kreistagsfraktion informiert:

Neujahrsklausur der SPD Kreistagsfraktion in Strausberg
Die SPD Kreistagsfraktion lies es sich nicht nehmen, am Samstag, 4. Januar 2020, im Gasthaus
Nord in Strausberg mit einer Neujahrsklausur gebührend das neue Jahr einzuleiten.
Diskutiert wurden insbesondere die sich aus dem Wahlprogramm für dieses Jahr ergebenden
Schwerpunkte.
Dazu gehören:
– Maßnahmen im Bereich der Wirtschafts- und Infrastrukturförderung
– Bildungslandschaft/Kita/Schulen
– Forderung der Überarbeitung der Richtlinien für straßenbegleitende Maßnahmen vom Land
– Erhalt der Polizeiwache in Neuenhagen
– Stärkung der Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen durch die entsprechende
Gestaltung der Geschäftsordnung des Kreistages unter Einbeziehung der Kinder und
Jugendlichen.
Natürlich war auch ein wichtiges Thema der Haushalt des Landkreises. Der Haushalt ist
ausgewogen aufgestellt, so dass alle anstehenden Herausforderungen des Landkreises mit
Augenmaß ausfinanziert sind und eine Kritik an der hohen Rücklage, welche prozentual am
Gesamtvolumen angemessen ist, weisen wir zurück. Der Landkreis braucht Reserven
(Industrieansiedlung [Tesla], Flüchtlinge, etc.) und diese hat er durch die Rücklage. Wir als
Fraktion stehen für einen ausgewogenen Haushalt mit einer soliden Rücklage.
Ein wichtiges Thema in der fünfstündigen Beratung war natürlich auch das Thema Krankenhaus
Seelow -wie geht es dort weiter? Die Fraktion begrüßt und unterstützt die Bemühungen des
Landrates und der Krankenhaus MOL GmbH zur Übernahme des Seelower Krankenhauses und
somit dem Erhalt der medizinischen Versorgung des ländlichen Raumes.
Ronny Kelm
Fraktionsvorsitzender

Sehr geehrte Unterstützer und FreundInnen

Sehr geehrte Unterstützer und FreundInnen der Dorfkirche Prädikow,
ein interessantes Jahr 2019 hliegt hinter uns. Gemeinsam haben wir es geschafft, die Dorfkirche Prädikow zu einem Ort der Ruhe und Andacht , aber auch des Musikgenusses und er Beggegnung zu machen.dafür sage ich im namen des Fördervereins herzlichen Dank!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein friedliches , frohes und gesundes neues Jahr!
Besonders gefreut haben wir uns als Verein, dass es uns gelungen ist, im Rahmen derVeranstaltungsreihen „Musikschulen öffnen Kirchen“ das Muttertagskonzert 2019 und auch in diesem Jahr wieder durchführen zu können.
Das deutsch-polnische Kräuterfest gehört seit Jahren zu einem Höhepunkt unserer Zusammenarbeit mit dem Schulzentrum Neutrebbin und der Schule in Bogdaniec.
unser dritter Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg, aus diesem Grunde soll es diesen auch im Jahre 2020 am 1. Advent geben.
Durch unser Benefizkonzert das durch viele Prädikower unterstützt wurde und viele andere Veranstaltungen ist es uns gelungen, 4500,00 Euro an Spenden für die Renovierung der Kirche zu sammeln.
Das ist auch gut so, denn jettzt kann es losgehen. der Bauantrag ist bewilligt, der Antrag an die Denkmalhilfe Brandenburg ist gestellt.
Jetzt fehlen nur noch genügend Eigenmittel/Spendenmittel und zwar in Höhe von 40.000 €.
Gern können Sie uns unterstützen indem Sie unsere Veranstaltungen besuchen (siehe Veranstaltungsplan) und/oder Spenden!

Spendenkonto:
Sparkasse MOL
IBAN: DE67 1705 4040 3000 0888 30
BIC: WELADED1MOL

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen , dass unsere Dorfkirche Prädikow erhalten wird und ein schönes Gesicht bekommt!

Mit freundlichem Gruß
Ihre Simona Koß
Vorsitzende Förderverein
Dorfkirche Prädikow e.V.

Schöpfwerk Neutornow wird Kulturerbe-Ort

Das Schöpfwerk Neutornow wird der 30. Kulturerbe-Ort des Oderbruchs. Zu der Ausweisung am 16.8.2019 um 15:00 Uhr wird Minister Jörg Vogelsänger erwartet. Er hat seit 2018 die Schirmherrschaft für die Bewerbung auf das Europäische Kulturerbe-Siegel übernommen und wird an diesem Tag die begehrte Emaille-Plakette an Martin Rudolf vom Landesumweltamt übergeben. Das Landesumweltamt ist heute für den Betrieb und die Erhaltung des Hochwasserschöpfwerkes zuständig. Das Schöpfwerk in Neutornow zählt zu den ersten realisierten Schöpfwerksbauten im Bruch (1896) und ist ein bedeutsames technikgeschichtliches Zeugnisse des Hochwasserschutzes im Oderbruch.

Gespräche bei Grillwurst und Getränk

Am 1. September ist Landtagwahl. Ich kandidiere als Direktkandidatin im Wahlkreis 34.
Beim laufen von Tür zu Tür werde ich nicht genügend Zeit haben, auf alle Ihre Fragen und Ideen einzugehen. Daher lade ich Sie auf ein Gespräch bei Grillwurst und Getränk am

– 31.7.2019 in Reichenberg; 15377 Märkische Höhe
– 15.8.2019 in Letschin; Puschkinplatz 18, 15306 Seelow
– 20.8.2019 in Seelow; Puschkinplatz 18, 15306 Seelow
– 22.8.2019 in Neuhardenberg; H.-Matern-Straße 1, 15320 Neuhardenberg
– 23.8.2019 in Reitwein; Gemeindehaus, Hauptstraße 11

ein.